Herzlich willkommen!

Kreativ mit Stempel, Stanzen usw. von Stampin' Up - für jeden geeignet!

Blog direkt bei SU:
http://www.stampinup.net/esuite/home/infopostanne
Dort könnt Ihr auch selbst im Onlineshop bestellen!

Nächste Bestellungstermine (nur noch 1x im Monat):

02.05.2017

Dienstag, 11. September 2012

Kleiner Rückblick auf den Korsika-Urlaub

Achtung - viele Bilder...

Noch türmen sich hier manche Berge von Dingen, die noch
an ihren Platz zurück wollen, aber zwischendurch will ich Euch
doch noch einen kurzen Bericht über unseren Wohnmobilurlaub
in Korsika geben.

Tja, was soll ich sagen - in diesem Urlaub haben wir wirklich von
jedem etwas gehabt: Hitze, Staub, Schnacken, Wespenalarm, Sonne,
Strand, Meer mit warmem Wasser (liebe ich), wunderschöne
Landschaften, schmale Sträßchen, Erholung, tolle Küche, Einkaufsrausch,
Städte, und zum guten Schluß: Gewitter ohne Ende, Regen ohne Ende,
Ameisen ohne Ende...

Kurzum, ein unvergesslicher Urlaub in jeder Hinsicht:

Wir waren mit 2 Wohnmobilen unterwegs - mit meinem Bruder und
Familie als toller Reiseleiter (er war jetzt zum 7mal in Korsika). 

Übernachtung in Livorno am Hafen - warten auf die Fähre am nächsten
Morgen:


Erster Campingplatz an der Ostküste in Korsika- wir hatten einen tollen Platz mit
Blick auf das Meer, da konnte man schön schlafen:


Unsere kleine Wagenburg:


Nach der Erholung ab ins Landesinnere - komisch, überall wenig
Wasser, es scheint lange nicht geregnet zu haben...


Irgendwann muss Frau auch mal einkaufen - mit dem Zug nach Corte im
Landesinneren - Mann wartet geduldig, bis Frau fertig ist:


Blick aus dem Zug:


Es gibt in Korsika eine Schildkrötenaufzuchtsfarm mit über
200 versch. Schildkrötenarten, kleine und hier sehr große:


Westküste - anderer Strand und viele Wellen:



Endlich mal ein Bild, auf dem ich auch drauf bin - Lecker essen mit
Freunden, die dort auch im Urlaub waren (besonders braun bin ich nicht
geworden - es war zu heiß in der Sonne):


Weiter geht die Fahrt - oh die vielen Kurven, mir wird ganz schlecht -
in Korsika braucht man viel Geduld und Zeit, um ein paar Kilometer
zu fahren. Aber die Aussicht - einfach gigantisch:


Annika versucht mal einen Berg anzuheben... Sie ist schön braun geworden...

Nächster Campingplatz - hier Sandstrand, wunderbar zum Burgen
bauen oder so ähnlich. Allerdings Wespenalarm, man kann kaum
draußen sitzen und die Wepenstiche haben es in sich, wie meine
Schwägerin tagelang spüren konnte:


Weiter Richtung Calvi durch die "Calanche" - abenteuerliche enge
Sträßchen mit überhängenden Felsen, da hilft nur Hupen, Augen zu
und durch. So sieht der Straßenrand selten aus, meistens sind da nur
Steine und dann der Abgrund ....
Dafür eine wunderschöne Bergwelt:





Nächster Strand - nein, wir sammeln keine Muscheln, sondern
wunderschöne Steine in allen Farben:


Einkaufspause in Calvi - für die Männer ein großer
Eisbecher, damit sie geduldig bleiben:


Hat jemand Hunger auf Wildschweinwurst?


Die Wolken da oben gefallen mir gar nicht:


Letzter Campingplatz wieder an der Ostküste - noch können wir draußen
sitzen und alles sieht gut aus. Doch die Wolken verhießen nichts Gutes -
schwere Stürme jagten über Sardinien und Korsika. Wir durften das
hautnah spüren - die ganze Nacht Gewitter um Gewitter, Regen ohne Ende,
aber viel mehr und heftiger als bei uns hier in Deutschland:


Der nächste Tag - alles grau und voller Wolken - der Regen machte
kurz Pause:

Der Blick aus unserem Fenster - alles voller Wasser:


Den ganzen Tag nur Regen und wieder eine Nacht, Gewitter ohne
Ende, Regen, Regen, Regen - das war das Ende für den Campingplatz -
viele waren am Tag vorher schon im Matsch - jetzt nur noch
Wasser - die Leute haben sich aus diesen Fluten gerettet:


Manche ließen ihr Zelt halt stehen und hofften auf besseres
Wetter. Zum Glück konnten die meisten ihre Autos aus dem
Wasser ziehen. Und wir standen etwas weiter hinten auf einer
festeren Erdschicht. Dafür gab es dann Ameisen, die auf der
Flucht vor dem Wasser unser schönes Wohnmobil als Rettungs-
schiff ansahen. Überall diese kleinen Dinger - ich kann keine
mehr sehen... 


An unserem letzten Tag ließ der Regen gegen Nachmittag dann endlich
nach und wir konnten nochmal essen gehen und den Sonnenuntergang
genießen.

Nach ca. 2,5 Wochen wieder auf der Fähre in Bastia - jetzt wurde das Wetter
wieder schön, aber nun hieß es: Ade Korsika, vielleicht kommen wir mal wieder,
wenn die Erinnerung an die letzten Tage nachläßt...


Tja, so war das - wir sind dankbar, dass wir die vielen Kilometer
gut und ohne Zwischenfälle geschafft haben, für die Erholung,
bei der man zwischendurch jedes Zeitgefühl verlor und einfach
in den Tag lebte, für alle Erfahrungen und Bewahrung.
Wir werden diesen Urlaub sicher nicht so schnell vergessen und
unser Fazit lautet: Korsika ist eine Reise wert!

Liebe Grüße
Anne Renz

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...